Eindämmen von Geschossdecken

Eindämmen von Geschossdecken

Geschossdecken dämmen

Die notwendigen Arbeitsschritte können je nach Art und Zustand der Geschossdecke erheblich variieren. Fragen Sie bitte vor Beginn der Arbeiten ihren Fachverkäufer. Bei allen Materialien beachten Sie bitte die Hersteller- und Verarbeitungshinweise.

Schritt 1: Zuerst eine 0,2 mm dicke PE-Folie auf dem Rohfußboden verlegen und an den Wänden 20 cm hochziehen. Nun die Bahnen ca. 30cm überlappen lassen. Um Schallübertragung zu angrenzenden Bauteilen zu vermeiden, werden Mineralwoll-Randdämmstreifen an den Rändern aufgestellt und bei Bedarf befestigt. Überstehende PE-Folie abschneiden.

Schritt 2: Hartschaumplatten werden im Halbverband, um eine halbe Länge versetzt, ausgelegt und am Rand durch Keile gesichert.

Schritt 3: Als Lauffläche eignen sich Verlege-Spanplatte, die lose verlegt werden, oder Trockenstrich-Elemente, die an den Stößen untereinander verklebt werden. Mineralwolle empfiehlt sich für eine Holzbalkendecke mit nach oben offenen Zwischenräume. Für ungleichmäßige Balkenabstände sollten sie Plattenmaterial verwenden, das lose
in die Balken geklemmt werden kann. Alternativ können sie Mineralwollbahnen verwendet werden, jedoch achten sie auf eine lückenlose Auslage.

Schritt 4: Als Lauffläche eignet sich z.B. Rauspund und zudem alternativ können auch
Verlegeplatten verwendet werden. Eine Trockenschüttung, z.B. aus Perlite oder Styroporkugeln, eignet sich sehr gut zur Dämmung einer unebenen Decke oder Holzbalkendecke. Bei einer unebenen Rohdecke, wie etwa Beton, zuerst eine
0,2 mm dicke PE-Folie als Dampfbremse verlegen und an den Rändern hochführen.

Schritt 5: Die Zwischenräume einer Holzbalkendecke oder ein alter verbleibender Dielenboden werden z.B. mit einem Rieselschutz aus Packpapier abgedichtet und zur Schüttdämmung einer glatten Decke Lagerhölzer schwimmend auf
Jutenstreifen legen. Auch die Wandzone hiermit auskleiden.

Schritt 6: Die Schüttung zwischen die Balken/Lagerhölzer einbringen und mit einer Latte eben abziehen, wobei die Höhe mindestens 2 cm betragen sollte. Bitte betretten sie die Schüttung nicht. Als Lauffläche eignen sich Fermacell-Estrich-Elemente, Spanplatten oder Nut- und Federbretter, die auf den Lagerhölzern fixiert werden. Als Bodenbelag einen sich Massivholzdielen und Parkett- oder Laminatböden nutzen.




Bewertung abgeben

Hat Ihnen dieser Tipp geholfen? Geben Sie hier Ihre Bewertung ab und schreiben von Ihren Erfahrungen.



Ihre eMail wird nicht abgefragt, tragen Sie auch hier bitte NICHTS ein:


Durchschnittliche Bewertung

positive Bewertung von Eindämmen von Geschossdeckenpositive Bewertung von Eindämmen von Geschossdeckenpositive Bewertung von Eindämmen von Geschossdeckennoch keine Bewertung von Eindämmen von Geschossdeckennoch keine Bewertung von Eindämmen von Geschossdecken

Alle Bewertung

Unsere Top 3 Tipps Das richtige Befestigen von Pflanzsteine  Anlegen von einer Gartenmauer aus Betonsteinen  Setzen von Maschendrahtzäune 

Das könnte sie auch Interessieren Wie kann man einen Boxplot in Excel erstellen?  Wie kann ich unter Linux eine Partition reparieren?   Wo kann ich Picasa kostenlos herunterladen / downloaden ? Deutsch?   Insider Tipps für die Urlaubsregion Travemünde  Wie kann ich online Mahjong spielen?  Wände und Decken tapezieren 
Geben Sie uns Feedback!

Schreiben Sie uns Ihren Verbesserungsvorschlag per Mail zu.

info@hilfreiche-tipps.com

Impressum