Tipps & Tricks rund um Ausbildung und Beruf

Tipps Bewerbungsgespräch Tipps erfolgreiche Bewerbung

Nervösität vor dem Vorstellungsgespräch ist normal. Besondes wenn es das erste Interview nach einer langen Zeit oder als Berufseinsteiger ist. Nutzen Sie daher jedes Vorstellungsgespräch als Übung und sammeln Sie Erfahrung für weitere Gespräche.

Vorab sollten Sie sich über den Arbeitgeber informieren. Welche Produkte werden vertrieben? In welcher Branche ist der Arbeitgeber tätig? Haben Sie in Ihrer zukünftigen Position Kundenkonkat? Davon hängt auch die Wahl der passenden Kleidung für das Gespräch ab. In einer Werbeagentur ist unter Umständen ein etas legerer Kleidungsstil erwünscht, als in einer Bank. Bei der Wahl der Kleidung sollten Sie darauf achten, dass Sie sich wohl fühlen und sich nicht "verkleidet" vorkommen.

Nach der Vorbereitung steht nur der Termin an. Pünktlichkeit ist selbstverständlich eine Grundvorraussetzung. Falls Sie sich verspäten sollen, rufen Sie frühzeitig an. Unter Umständen ist es ratsam, sich den zukünftigen Arbeitsplatz und den Weg dorthin vorher einmal anzuschauen. Wenn Sie dann vor Ort sind, grüßen Sie jeden Mitarbeiter des Unternehmens, dem Sie begegnen, freundlich. Wenn Sie dann im Büro oder Besprechungsraum sind, stellen Sie Sich mit Ihrem vollen Namen vor und begrüßen Ihren Gesprächspartner (unter Umständen auch mehrere) freundlich, aber selbstbewusst. Ein angebotenes Glas Wasser oder einen Kaffee können Sie übrigens gerne annehmen. Alkoholische Getränke oder Zigaretten sind tabu.

Meist wird mit einem freundlichen Smalltalk über das Wetter oder wie Sie den Weg gefunden haben, ins Gespräche eingestiegen. Nutzen Sie dies, um eine angenehme, freundliche Atmosphäre zu schaffen. Nehmen Sie Blickkontakt zu Ihrem Gesprächspartner auf und setzen Sie sich entspannt hin. Nehmen Sie keine verkrampfte Haltung ein und achten Sie auf Ihre Körpersprache. Verschränkte Arme signalisieren zum Beispiel Ablehnung. Sehr geeingnet ist, beide Beine fest auf den Boden aufzustellen. So haben Sie "Bodenhaftung". Unruhige Bewegungen mit den Händen signalisieren oftmals Unsicherheit und wirken hektisch.

Im Laufe des Gesprächs wird Ihr Lebenslauf besprochen. Begründen Sie Lücken in Ihrer Biografie und seien Sie ehrlich! Außerdem fragen Personalchefs gerne nach Stärken und Schwächen. Bei den Stärken sollte man nicht übertreiben, bei den Schwächen nicht untertreiben. Seien Sie auch hier ehrlich. Oft wird gesagt, man solle Schwächen angeben, die auch als Stärke angesehen werden. Dies ist je nach Person sicher eine hilfreiche Strategie. Außerdem werden gerne Fragen wie "Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?" gestellt, um die Zukunftsvisionen des Kandidaten zu erfragen.

Am Ende des Gespräches ist Zeit und Raum für eigene Fragen. Sie sollen sich vorab zwei bis drei Fragen, beispielsweise zu Ihren Aufgaben oder der Arbeitsweise des Unternehmens, überlegen. Oft kommt am Ende des Gesprächs das Thema Gehalt auf. Übertreiben Sie nicht und nennen eine realistische Summe! Zu Erwähnen ist noch, dass Sie beispielsweise auf Fragen zu einer Schwangerschaft oder einer Religions-, Partei- oder Gewerkschaftszugehörigkeit nicht antworten müssen.

Unsere Top 3 Tipps Das richtige Befestigen von Pflanzsteine  Anlegen von einer Gartenmauer aus Betonsteinen  Setzen von Maschendrahtzäune 

Das könnte sie auch Interessieren Was tun bei Hitze?  Wie werde ich in der Sonne schneller braun?  Was tun gegen ein Wespennest?  Wie kann man VLC http Remote aktivieren?  Was sollte beim Kauf eines Ventilators beachtet werden?Was sollte beim Kauf eines Ventilators beacht  Wie funktioniert Excel? 
Geben Sie uns Feedback!

Schreiben Sie uns Ihren Verbesserungsvorschlag per Mail zu.

info@hilfreiche-tipps.com

Impressum