Tipps & Tricks rund um diverse Jahreszeiten

Ostereier ausblasen und bemalen Ostereier ausblasen und bemalen

Osterzeit - schöne Zeit

Ostern ist nach Weihnachten das Fest, welches wir Deutschen am liebsten feiern.
Überall im Haus wird hübsch dekoriert und traditionsgemäß steht auf dem Tisch ein Osterstrauß, mit ersten, zart sprießenden Knospen und farbenfrohen Eiern. Noch persönlicher wirken diese Zweige, wenn sie von selbst bemalten Kunstwerken verschönert werden.
Natürlich bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie die Eier im hartgekochten Zustand verzieren oder die ausgehöhlte Schale nach Ihren Wünschen gestalten.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten Eier auszublasen, ohne diese zu zerbrechen.

Tipp 1

Die herkömmliche Methode, wie wir sie noch aus Großmutters Zeiten kennen, ist, zwei kleine Löcher (mit einer Stopf- oder Rouladennadel, manche verwenden auch einen Kreuzschraubenzieher ) in die obere und untere Seite der Eier zu stechen. Anschließend den Mund an ein Loch halten und kräftig pusten. Wenn das Dotter vorher mit der Nadel aufgestochen und etwas verrührt wurde, brauchen Sie nicht gar so viel Anstrengung.

Tipp 2

Wem das zu stressig ist, der kann sich einen sogenannten "Ausblas-Fix" kaufen. Damit funktioniert es ganz ohne die Kraft Ihrer Lungen. Einfach mit dem im Set beiliegenden Bohrer ein Loch machen und mit der Pumpe das Ei leeren. Das System funktioniert kinderleicht und der Vorteil ist, dass nur ein Loch benötigt wird.

Tipp 3

Doch es geht auch ohne viel Geld auszugeben - und zwar mit einer Einweg Spritze.
Hierfür muss auch nur ein Loch vorsichtig in die Schale gebohrt werden. Dann das Dotter mit einer spitzen Nadel aufstechen und das Ei schütteln, um Eigelb und Eiweiß miteinander zu vermischen. Zum Schluss stecken Sie die Kanüle der Spritze in die Öffnung und ziehen die Masse einfach heraus.

Nun kommt der Teil, welcher Ihrer Kreativität keine Grenzen setzt - das verschönern.

Nachfolgend erhalten Sie eine Darstellung, wie Ihre Eier trendig in Szene gesetzt werden können und zu einem echten Hingucker werden.

- auf herkömmliche Art mit Wasserfarben, Ölkreide, Filz- oder Buntstiften bemalen
- einfärben mit handelsüblichen Färbemitteln
- bekleben mit Buntpapier, Wollresten oder Abziehbildern
- bestempeln mit selbst hergestellten Kartoffelstempel
- marmorieren (gewünschte Grundfarbe auftragen und auf die noch nasse Oberfläche andersfarbige Tupfen setzen, zum Schluss alles mit einem Zahnstocher ineinander ziehen, bis das gewünschte Marmormuster entstanden ist)
- die Verlauftechnik anwenden (verschiedene Farben auf die Eier spritzen und diese dann drehen, damit alles ineinander läuft)

Um dauerhaft Freude an Ihrer selbstgemachten Osterdekoration zu haben ist es ratsam, die Schale nach dem Trocknen mit Klarlack zu überziehen. Egal für welche Art Sie sich auch entscheiden, der Spaß sollte immer im Vordergrund stehen.

Tipps für Osterüberraschungen für Kinder Osterüberraschungen für Kinder

Alle Jahre wieder kommt der Osterhase und bringt den Kindern so manche Überraschungsgeschenke und lässt dadurch Wünsche wahr werden. Zahlreiche Osterüberraschungen kann man in Geschäften oder Drogeriemärkten finden. Obwohl es sie schon lange gibt, sind sie bei Kindern immer noch sehr beliebt, die Schokoladeneier von
Kinder-Überraschung. Immer wieder ist es spannend, was wohl in dem Ei drin ist.
Seine Kinder kann man aber auch mit selbst gebastelten Osterüberraschungen erfreuen.
Anleitungen für solche Überraschungsgeschenke findet man in Bastelgeschäften, Drogeriemärkten und großen Kaufhäusern. Meist sind das ganze Sets mit Bastelanleitung.
In Bücherein kann man diesbezüglich Bücher oder Bastelhefte kaufen.
Solche Osterüberraschungen für Kinder könnten zum Beispiel sein:
- Eierbaum mit modellierten Hühnern, einem Hasen und natürlich bunt bemalten Eiern.
Diese Überraschung kann lustig und einfach gestaltet werden. Als Material benötigt
man einen Kochlöffel, Fotokarton, Acrylfarbe, Rundholzstäbe, natürlichen Baumfuß,
Schleifenband, Watteeier, natürlichen Bast, Kokosfasern und Holzbohrer.

Anleitung: Stiel anmalen; Rohholzkugeln mit verschiedenen Farben bemalen; Bohrungen im Stiel und an der Löffelspitze ausführen; Rundhölzer entsprechend fixieren und die Holzkugeln an die Enden der Rundhölzer kleben.
Satinband an der Rückseite des Stiels fixieren. Band spiralförmig um den Stiel wickeln und am unteren Ende des Stiels festmachen. Eierbaum in den Baumfuß stecken und festkleben. Anschließend den Baumfuß schmücken. Watteeier bemalen, eine Bastfaser als Aufhängung in den Löchern der Eier festmachen und diese an den Eierbaum hängen.

Eine weitere lustige Überraschung sind ausgeschnittene Osterhasen die man als Scheibendekoration an das Fenster im Kinderzimmer anbringt. Für diese Osterüberraschung benötigt man nur Fotokarton, Moosgummi, Kleber und Acrylfarbe. Je nach Fantasie kann man vielleicht noch Schaschlikstäbchen und Wollfaden verwenden. Bei dieser Überraschung sind den Ideen und Fantasien keine Grenzen gesetzt.
Eine weitere lustige Überraschung sind gebastelte Osterhasen, die man zum Beispiel auf die Frühstückseier setzen kann. Für dieses Vorhaben benötigt man ebenfalls Fotokarton in verschiedenen Farben, evtl. Hanf für Haare, Acrylfarbe und etwas Bastelleim oder Kleber.
Weitere Osterüberraschungen findet man unter gewissen Internetadressen oder in Bastelbüchern bzw. Zeitschriften. Während der Osterzeit sind in den verschiedensten Zeitschriften öfter Vorschläge oder Tipps für Osterüberraschungen vorwiegend für Kinder zu finden. Selbstverständlich kann man solche Überraschungen nach eigenen Gedanken basteln oder herstellen. Je bunter diese Überraschungen sind, umso lustiger.

Tipps für die Ostertischdekoration Osterdekoration

Die Osterzeit kündigt den nahen Frühling an und so möchte man natürlich auch den Tisch etwas frühlingsfrisch dekorieren. Hierfür eignen sich zum Beispiel Servietten in zarten Frühlingsfarben, die noch zu Nestern oder zu Häschen gefaltet werden können. Diese können dann direkt auf den Teller oder in die Mitte des Tisches gestellt werden. Auch kann eine leere Eierverpackung als Blumentopf dienen. So ein kleiner Eierbecher davon abgeschnitten und mit Watte gefüllt dient als Aufzuchtbecher für Kresse. Die Kresse kann direkt in diese Eierbecher auf die Watte gesät werden und meist wächst sie innerhalb weniger Tage. Ist dann erst einmal alles richtig grün kann es auf den Tisch gestellt werden und man hat nicht nur eine schöne Deko sondern auch immer gleich frische Kresse zum Essen. Aber auch buntbemalte Ostereier können auf dekorative Weise auf dem Tisch platziert werden. Häschen und Küken wirken auch sehr schön und verbreiten Osterflair. So galten Hasen schon früher als Symbol der Fruchtbarkeit. Auch Teller und überhaupt Geschirr gibt es mit den verschiedensten Ostermotiven. Und natürlich sollten immer zarte frische Frühlingsfarben gewählt werden. Dazu gehören alle Pastellfarben wie beispielsweise rosa, lachs, beige, hellblau, violett und mint. Oder man stellt einfach einen Osterstrauß in die Tischmitte. Hierzu eignen sich Birken-, Haselnuss- oder Apfelzweige. Diese können mit der ganzen Familie auf einem Spaziergang auch selbst geschnitten werden. Dann kommen sie in eine schöne Vase und finden ihren Platz direkt auf dem Tisch. Daran kann man dann auch kleine ausgeblasene Eier, welche auch noch bunt bemalt sind, hängen. Auch kleine Lämmer aus Plastik, Masse oder Holz sollten auf einem Ostertisch nicht fehlen. Natürlich finden hier auch Schalen mit Ostergras Platz. Ostergras kann ganz einfach selber ausgesät werden. Es gelingt immer und eignet sich auch prima für Kinder. Und für alle die gern Kerzen mögen gibt es selbstverständlich auch Osterkerzen in Eierform. Überhaupt können auch alle erdenklichen Frühjahrsblumen mit auf den Tisch gestellt werden. Dafür eignen sich Osterglocken, Primeln, Krokusse, Hyazinthen und Tulpen besonders gut. Sie sorgen nicht nur für Osterstimmung sondern verbreiten auch einen angenehmen Duft. Als Ersatz, wenn keinen Frühlingsblumen zur Hand sind können auch Räucherstäbchen mit Rosen-, Jasmin- oder Geranienduft verwendet werden. Auch leckere Süßigkeiten wie Schokoladenhäschen und -eier oder bunte Geleebonbons sollten nicht fehlen. Wichtig ist das jeder seinen Tisch so dekoriert, wie er es persönlich am liebsten mag. Dazu zählen natürlich auch die Speisen und Düfte. Helle Frühlingsfarben und ein bisschen Fantasie und schon ist der schönste Ostertisch fertig.

Unsere Top 3 Tipps Das richtige Befestigen von Pflanzsteine  Anlegen von einer Gartenmauer aus Betonsteinen  Setzen von Maschendrahtzäune 

Das könnte sie auch Interessieren Wie kann ich Youtube Musik hören?  Welche Versicherungen braucht man  Wie kann ich Installer deinstallieren?  Partnerrückführung  Wie hoch sind die eBay Versandkosten?  Tipps für einen gemütlichen Osterbrunch 
Geben Sie uns Feedback!

Schreiben Sie uns Ihren Verbesserungsvorschlag per Mail zu.

info@hilfreiche-tipps.com

Impressum