Tipps & Tricks rund um das Thema Essen & Trinken

Hilfreiche Tipps für ein gelungenes Mahl © Ariwasabi - Fotolia.com

Oftmals verschwenden wir zu viel Zeit, mit Arbeiten in der Küche, die auch auf leichterem Wege von der Hand gehen. Gerade beim Kochen können Sie viel Zeit sparen, wenn Sie nachstehende Tipps beherzigen.

Gemüse muss nicht farblos und verkocht sein
Wird dem Kochwasser von Blumenkohl Essig, Zitronensaft oder Milch zugegeben, bleibt seine schöne weiße Farbe enthalten. Das Kochen in Mineralwasser und das anschließend Abschrecken mit Eiswasser verhindern einen herben Geschmack des Kohlgemüses. Ein guter Tipp wie Sie frische Bohnen erkennen: Lassen sich die Spitzen sehr leicht abbrechen sind diese bestens zum Verzehr geeignet. Sollten Sie das Gemüse aus Versehen mal verkocht haben, so wäre es Verschwendung dieses zu entsorgen. Hiervon können Sie noch eine schmackhafte pürierte Gemüsesuppe zubereiten. Gemüsesuppe bekommt mit der richtigen Würze einen tollen Geschmack. Diese kann man zum Beispiel im Internet unter gefro.de bestellen.

Saftiges Fleisch gelingt mittels ein paar Kniffen
Zum Schneiden von Fleisch sind Sie mit einem scharfen Messer auf der Richtigen Seite. Mit einem stumpfen Messer könne Sie nämlich ganz leicht die feine Maserung des Fleischstückes beschädigen. Die Folge : Ein trockenes und ungenießbares Steak, Filet oder Schnitzel. Die Anwendung qualitativ hochwertiger Messer, wie die von gefro.de , tragen massiv zur Beschaffenheit des fertigen Fleischstücks bei. Ein Braten trocknet nicht aus, wenn Sie ihn direkt nachdem Sie ihn aus dem Ofen geholt haben, in Alufolie einwickeln. Hierbei können sich auch die intensiven Gewürze, wie die von gefro.de, optimal entfalten.

Gut muss nicht schwierig sein
Mit diesen und anderen Ratschlägen sollte ein gut bürgerliches Mahl bestens gelingen. Egal bei welcher Speise oder welchem Gericht - für ein tolles Aroma sorgen natürliche Gewürze, die frei von Geschmacksverstärkern, wie die von gefro.de, sind. Und wenn es mal schnell gehen soll, darf es auch mal eine leckere, aber gesunde Instant-Suppe sein.

Hilfreiche Tipps zum Start in die Grillsaison Start in die Grillsaison

Damit Ihr Grillfest zum Erlebnis wird

Grillen ist nicht einfach nur die Zubereitung leckerer Speisen auf dem Grill, sondern vielmehr ein Abend, den Sie gemeinsam mit Freunden, der Familie und natürlich bei der Zubereitung der Speisen verbringen. Möchten Sie nicht einfach nur einfallslos Grillgut auf einen Rost legen, sollten Sie sich für ein richtiges BBQ entscheiden. Sie werden erstaunt sein, welch hilfreiche Details rund um den Grill Sie auf www.bbqhaus.de finden und so dafür sorgen können, dass Ihr Grillabend garantiert zu einem Event der kulinarischen Köstlichkeiten wird.

Für den Erfolg kommt es nicht nur auf Ihre Erfahrung am Grill und das richtige Grillgut, sondern vor allem auf das richtige Arbeitsgerät an. Möchten Sie auf Holzkohle, auf Gas oder mit einem Elektrogrill arbeiten ist eine Frage, die Sie sich im Vorfeld stellen sollten. Je nach Vorliebe wählen Sie den entsprechenden Grill und sollten vor dem eigentlichen Fest schon einmal üben, wie Sie aus Ihrem Grillgut ein wirklich unvergessliches BBQ zubereiten. Hierbei kann Ihnen ein Grill-Kochbuch helfen und Ihnen neue Rezepte zeigen, sowie Sie informieren, dass Sie nicht nur Fleisch, sondern auch Gemüse und zahlreiche weitere Speisen auf dem Grill zubereiten können. Die Vielfalt ist so enorm, dass Sie für jeden Geschmack mehr als nur ein Grillgut anbieten und Ihre Gäste richtig verwöhnen können.

Mit dem richtigen Werkzeug sind Sie am Grill der Chef und werden begeistert sein, wie einfach sich die Zubereitung eines wirklich unübertrefflichen BBQ gestaltet. Haben Sie die Feuerprobe bestanden, werden Ihre Gäste nach dem gelungenen Abend automatisch fragen, wann Sie wieder zum BBQ laden. Auch wenn Gewürze in der Vergangenheit beim Grillen sehr wenig Bedeutung hatten, spielen Sie beim modernen BBQ eine besonders große Roll. Sie haben so unzählige Möglichkeiten zum Würzen und harmonisieren der Speisen, dass Sie durchaus als Sternekoch im BBQ überzeugen können werden.

 

Hilfreiche Tipps für leichte Frühlingsgerichte leichte Frühlingsgerichte

Der kulinarische Frühling

Die dunklen Tage sind vorbei und endlich bricht der Frühling an. Mit leckeren und leichten Gerichten können Sie den Frühling kulinarisch begrüßen und gebührend feiern. Frische Würzmischungen, knackiges Gemüse und exotisches Obst strahlen mit den ersten Sonnenstrahlen des Jahres um die Wette.

Leichte und wertvolle Kost für ein aktives Leben
Der Frühling ist die Jahreszeit, in der eine leichte und ausgewogene Küche von zentraler Bedeutung ist. Frühlingssuppen, fettarme Pasta-Gerichte und moderne Salat-Kreationen finden jetzt den Weg auf den Teller. Damit Sie fit und erholt in die warme Jahreszeit starten können, sollten Sie darauf achten Ihren Körper mit genügend Vitaminen und ausreichend Vitalstoffen zu versorgen. Hierzu empfiehlt sich der regelmäßige Konsum von Karotten und Spinat. Des Weiteren steht Ihnen mit der Spargelzeit die Möglichkeit offen bewusste Ernährung mit dem Genuss traditioneller Gerichte zu verbinden. Frischer Spargel mit Salzkartoffeln und frischen Kräutern gilt schon seit Jahrzehnten als Quelle des Wohlbefindens für Geist und Körper.

Mit einem Glas Rosé den Frühling begrüßen
Eine frische und vitalstoffhaltige Mahlzeit lässt sich am besten mit dem Genuss von erfrischenden Getränken ergänzen. Beispielsweise auf der Webseite remstalkellerei.de finden Sie eine große Auswahl unterschiedlichste Produkte, die aus frischen Trauben hergestellt wurden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Rosé oder einem Weißwein? Wenn Sie lieber auf alkoholfreie Getränke zurückgreifen möchten, dann finden Sie unter remstalkellerei.de auch fruchtige Traubensäfte, die nicht nur Kindern große Freude bereiten. Leichte und aromatische Weine bilden im Zusammenspiel mit den fettarmen und vitaminreichen Gerichten aus der Frühlingsküche eine unverwechselbare kulinarische Symbiose.

Frisch einkaufen und genießen
Insgesamt lässt sich festhalten, dass Sie beim Einkauf im Frühling auf erntefrisches Obst und Gemüse zurückgreifen sollten, um Ihren Körper langfristig zu stärken. Zudem können Sie die qualitativ hochwertigen Getränke von remstalkellerei.de schnell und einfach im Internet bestellen und somit das kulinarische Erlebnis im Frühling abrunden.

Tipps Grillfleisch, was eignet sich am besten? Grillfleisch

Bei einer gelungenen Grillparty dürfen saftige Steaks bei den Meisten nicht fehlen. Zum Grillen eignen sich unterschiedliche Fleischsorgen, sowohl Rind-, Schwein- als auch Lammfleisch können zum Grillen verwendet werden, alle Stücke, die in der Pfanne kurz gebraten werden können, eignen sich prinzipiell auch zum Grillen. Nicht zum Grillen eignen sich hingegen Stücke, die gepökelt oder zu mager sind.

Bei den "Gourmet-Grillern" steht das saftige Rindersteak sicherlich ganz hoch im Kurs. Das kostbare Roastbeef aus der Lende kann sowohl im Ganzen als auch in Scheiben gegrillt werden. Das Roastbeef ist nicht nur sehr saftig, sondern auch eine kostengünstige Alternative zum Fleisch aus der Hochrippe oder dem Ribeye. Zum Grillen eignen sich auch das Chateaubriand, ein doppeltes Filetsteak, sowie das Entrecote. Das Entrecote wird aus der Mitte des Roastbeefs herausgeschnitten. Durchaus schmackhaft und zum Grillen geeignet sind auch Stücke aus der Rinderhüfte, die Hüftstücke sind stärker mit Fett durchzogen. Beim Kauf von Rindfleisch sollte immer auf die dunkelrote Färbung geachtet werden, die dunkelrote Farbgebung lässt auf den Reifungsprozess des Fleisches schließen. Fleisch das eine helle Färbung aufweist, wurde nicht gut abgehangen.

Für den kleinen Geldbeutel eignen sich die Stücke vom Schwein. Koteletts oder Schnitzelstücke können durch eine unkomplizierte Handhabung überzeugen, darüber hinaus müssen hier die Grillzeiten nicht immer exakt eingehalten werden, Schweinefleisch eignet sich hervorragend für Anfänger. Rücken und Nacken des Schweins sind etwas fetter als Stücke aus der Oberschale oder der Kugel. Für besondere Anlässe kann auch zum Schweinefilet gegriffen werden, welches sich als Fleisch zum Kurzbraten ebenfalls zum Grillen eignet. Geschmackssache ist der Bauchspeck, die dicke Rippe ist besonders stark mit Fett durchzogen und reine Geschmackssache.

Auf eine gute Reife gilt es beim Kauf von Lammfleisch zu achten. Die Stücke sollten immer quer zur Faser geschnitten werden, da das Fleisch ansonsten schnell austrocknet.
Lamm-Fans sollten unbedingt Doppelkoteletts aus dem Rücken oder dem Nacken ausprobieren. Das natürliche Fett des Lamms sorgt dafür, dass das Fleisch schön saftig bleibt.

Besonders gerne bei Frauen gesehen sind Hähnchen- und Putenfleisch. Beide Fleischsorten sind für figurbewusste Freunde des Grillens bestens geeignet. Beim Grillen sollten die Einzelteile mit Haut zubereitet werden, wer die Haut nicht mag, kann diese anschließend entfernen. Durch den hohen Fettanteil in der Haut wird das Fleisch vor dem Austrocknen geschützt und bleibt demnach schön zart. Besonders häufig werden Hähnchen- und Putenschenkel verwendet, welche beliebig mariniert werden können.
Wer über einen Gas- oder Kohlegrill mit Deckel verfügt, kann Hähnchen auch sehr geschmackvoll im Ganzen zubereiten.

Tipps grillen außer Fleisch. Was schmeck dem Vegetarier besonder gut vom Grill Tipps grillen außer Fleisch

Vegetarisch Grillen

Es müssen nicht immer nur Fleisch, Würstchen und Fisch auf dem Grill landen. Ganz im Gegenteil, es gibt unzählige leckere vegetarische Grillgerichte, die nicht nur frei von Tierleid, sondern auch wesentlich gesünder sind als ihre fleischigen Kollegen.

Gemüse

Der Klassiker unter den vegetarischen Grillgerichten ist das Gemüse. Zum Grillen eignen sich besonders Sorten wie Aubergine, Zucchini, Tomaten, Kürbis und Mais, aber auch andere Gemüse, wie Fenchel oder Chicorée, machen auf dem Grill eine gute Figur.
Das Gemüse kann direkt auf dem Grillrost gegrillt werden, besser ist es jedoch, eine Alugrillschale oder ein Stück Alufolie unterzulegen, da so der Bildung giftiger Substanzen vorgebeugt werden kann. Das Gemüse sollte vor dem Grillen eingeölt werden, damit es nicht kleben bleibt. Es kann, je nach Geschmack, gewürzt oder vor dem Grillen mariniert werden.

Pilze

Pilze vom Grill sind ein wahrer Genuss. Bei kleinen Pilzen wie Champignons empfiehlt es sich, die Stiele vor dem Grillen abzuschneiden, damit sich die Pilze besser wenden lassen. Bei großen Pilzen, wie zum Beispiel Steinpilzen, reicht es, sie einfach in Scheiben zu schneiden. Die Pilze können entweder mit etwas Öl bestrichen und mit Salz und Pfeffer gewürzt gegrillt oder vor dem Grillen mariniert werden.

Käse

Auch gegrillter Käse ist sehr schmackhaft. Allerdings kommen nicht alle Käsesorten zum Grillen in Betracht. Schnell schmelzende und fädenziehende Sorten, wie Gouda, sind weniger gut geeignet. Besser sind feste, nicht schmelzende Sorten, wie Ziegenkäse, Halloumi oder spezieller, fertig gewürzter Grillkäse aus dem Supermarkt. Diese können entweder in Scheiben auf den Grill gelegt oder mit etwas Öl, Kräutern und Gewürzen in Alufolie entgewickelt und dann gegrillt werden, wodurch die Aromen der Marinade sehr schön auf den Käse übergehen, was sich vor allem für den milderen Ziegenkäse eignet. Sehr zu empfehlen sind auch Spieße mit Käse und Gemüse.

Tofu

Tofu-Neulingen sind vor allem Tofusorten mit einem gewissen Eigngeschmack, wie Räuchertofu oder gewürzte Sorten wie Basilikum- oder Mandeltofu, zu empfehlen. Diese können mariniert oder einfach mit etwas Öl bepinselt auf etwas Alufolie gegrillt werden. Naturtofu jedoch sollte unbedingt mehrere Stunden, am besten über Nacht, in eine stark gewürzte Marinade eingelegt werden, da er kaum einen Eigengeschmack besitzt. Teilweise gibt es auch fertig marinierten Grilltofu zu kaufen, der direkt gegrillt werden kann.

Sojaprodukte und Seitan

In den meisten Läden sind sehr leckere vegetarische Würstchen, Burger oder andere fleischähnliche Produkte anzutreffen. Es ist zwar nicht notwendig, diese vor dem Grillen einzuölen, jedoch werden sie sonst häufig zu trocken, da sie zum Großteil aus Eiweiß bestehen und nur sehr wenig Fett enthalten.
Tipps für einen gemütlichen Osterbrunch Tipps Osterbranch

Bei einem Brunch, der zwischen Frühstück und Mittag stattfindet, können die Gäste sich nach Lust und Laune an einer einladend dekorierten Tafel bedienen. Meist ist die Tafel zu Beginn mit vielseitigen Brötchen und Croissants, Kaffee, Milch, Säfte und Wasser gedeckt. Auch Aufschnitt, sowie Käse, Margarine, Butter und süße Aufstriche wie Honig, Konfitüre und Nugatcreme sollten auf dem Büfett nicht fehlen. Für das gesunde Frühstück bieten sich hierfür Früchtemüsli, frisches Obst, Joghurt und Quark an. Wer das Ganze etwas herzhafter mag, kann auf eingelegtes Gemüse wie beispielsweise Paprika, Gurken, Oliven und Rohkost zurückgreifen. Selbstverständlich gehören zu einem Osterbrunch auch Eier. Gekocht, gefärbt, naturfarben, als Rührei oder ganz einfach als Deko- es soll ja den Gästen nicht nur schmecken, sondern auch eine Bereicherung fürs Auge sein.

Eine Augenweide für die Seele

Eine hübsch dekorierte Ostertafel lädt zum Zugreifen ein. Hübsche Dekoideen lassen sich ganz einfach herstellen. In einem mit Zweigen umwickelten Glas, befestigt mit einem hübschen Bändchen kommen die Osterglocken noch mal so gut zur Geltung wie in einer einfachen Vase. Ein Stück Treibholz, auf dem ein aus Zweigen gebasteltes Nest steckt, entzückt genau so, wie ein hübscher Osterstrauß mit bunt oder edel dekorierten Eiern. Die Dekorationen sollten nicht zu bunt ausfallen, um nicht kitschig zu wirken. Bei einer natürlichen Deko dominieren Farben wie Grün, gelb und Weiß, welche sich auf der Tafel in Abständen wiederholen. Ist die Grundfarbe beispielsweise in Grün gehalten, lassen sich unterschiedliche Salate, wie Nudel-, Kartoffel-, Käse- und Thunfischsalat in entsprechend farbigen Schalen anbieten. Auch Eierkuchen und Pancakes sind eine süße Variante für den kleinen Snack zwischendurch.

Etwas Warmes zur Mittagszeit

Viele Gäste mögen um die Mittagszeit gerne etwas Warmes. Hierfür bieten sich Suppen und frisch geröstetes Baguette an. Während der Gemüse- und Nudelauflauf noch einen Moment auf sich warten lassen, sind Suppe und Baguette die ideale Vorspeise. Auch zuvor bereitgestellte Häppchen wie kleine Bouletten, Käsespieße, mit Schinken umwickelte Melone, Karamellpudding, Körbchen mit mehreren Brotsorten, Süßspeisen, Wasser und Fruchtsäfte sollten dabei nicht fehlen. Ein leckerer Braten und unterschiedliche Gemüsevariationen runden das Gesamtbild ab. Generell kann jedes Dessert den krönenden Abschluss eines Osterbrunches bilden. Leckere Obstkuchen oder Schokomuffins sind eine willkommene Variante, denn die meisten Gäste genießen nach einem herzhaften Essen auch gerne mal einen Kaffee und etwas Kuchen. Wie bei allen „Veranstaltungen“ spielt auch der Gastgeber eine wichtige Rolle. Ein aufmerksamer, freundlicher Gastgeber, der seine Gäste mit liebevoll zubereiteten Speisen und Getränken bewirtet, bietet diesen ein harmonisches Umfeld, in das Gäste immer wieder gerne zurückkommen.
 

Unsere Top 3 Tipps Das richtige Befestigen von Pflanzsteine  Anlegen von einer Gartenmauer aus Betonsteinen  Setzen von Maschendrahtzäune 

Das könnte sie auch Interessieren Tipps gegen Schnarchen  Wie kann ich eine eBay Auktion vorzeitig beenden?  Wie ist die Verpackungsverordnung bei eBay?   Wie kann ich im Firefox-Browser Werbung blocken?  Wie kann ich einen Excel Terminplaner erstellen?  Wie kann ich den Papierkorb wiederherstellen ? XP? 
Geben Sie uns Feedback!

Schreiben Sie uns Ihren Verbesserungsvorschlag per Mail zu.

info@hilfreiche-tipps.com

Impressum