Tipps für Ostern in München

Tipps für Ostern in München

Ostern in München

Ostern ist das große Frühlingsfest, der Winter beginnt seinen Rückzug und die ersten Blumen sprießen, was gibt es Schöneres, als das Fest im Freien zu feiern und sich mit anderen und vor allem den Kindern zu freuen. In München steigt zu Ostern ein besonderes Fest. Im Olympiapark wird das Osterfest mit lustigen Spielen, spannenden Geschichten und vielen Süßigkeiten gefeiert. Natürlich können die Kinder und auch die Erwachsenen Ostereier bemalen. All das am Ostersonntag, den 31. März 2013 ab 11 Uhr. Auch ein Zauberclown wird anwesend sein und natürlich verschiedene Stände und Fahrgeschäfte.

Während der Osterzeit finden immer wieder Ostermärkte statt, die beinahe schon so beliebt sind, wie die Weihnachtsmärkte. In vielen Stadtteilen von München finden jährlich Ostermärkte statt, wie zum Beispiel der „Markt der Sinne“ auf der Praterinsel. Vom 30. März bis 01. April 2013 kann der Besucher Wohnaccessoires, Skulpturen und Duftöle bewundern, ein Genuss für jeden unserer Sinne. Als Slogan gilt „Kunst – Handwerk – Lifestyle“ und das spürt der Gast bei jedem Schritt. Auch Kinder kommen auf ihre Kosten, Eier bemalen oder bemalte Eier aus verschiedensten Gebieten und Zeiten können bewundert werden.

Ein weiterer beliebter Ostermarkt ist der „Rund ums Ei – Markt“, welcher in München-Trudering veranstaltet wird. In der Wasserburgerlandstraße 32 können bemalte Straußen- und Wachteleier ebenso besichtigt werden, wie Osterdekoration und Osterschmuck. Die Ausstellung „Rund ums Ei“ im Kulturpavillon des Romanplatzes hat von 22. Bis 24. März 2013 geöffnet.

Am 23. März 2013 steht im Feierwerk alles im Zeichen des Osterhasen, der österliche Kunsthandwerktag öffnet seine Pforten. Hier kann der Besucher selbst ein Osternest basteln, Osterkerzen ziehen oder Ostereier bemalen. Zwischendurch kann man sich natürlich im Dschungel-Café laben und frische Getränke und Ostergebäck zu sich nehmen.

Natürlich wird auch das österliche Brauchtum in und um München gepflegt, ein Brauch ist das Osterfeuer, welches jedes Jahr am Karsamstag im Ampertal lodert. Die Jugend des Dorfes sammelt Reisig und trägt dieses gemeinsam mit altem Gerümpel auf einem Platz zusammen. Dann wird eine Strohpuppe auf eine hohe Stange gehängt und durch das Abbrennen des Reisigs ebenfalls verbrannt. Die Puppe trägt den Namen „Judas“ oder „Ostermo“.

Ein weiterer Osterbrauch ist das Weihen von mitgebrachten Speisen in der Kirche, Eier, Schinken, Brot, Salz und natürlich auch der Osterzopf oder Osterfladen werden während der Ostermesse geweiht. Alle katholischen Kirchen bieten diesen Brauch in München an.




Bewertung abgeben

Hat Ihnen dieser Tipp geholfen? Geben Sie hier Ihre Bewertung ab und schreiben von Ihren Erfahrungen.



Ihre eMail wird nicht abgefragt, tragen Sie auch hier bitte NICHTS ein:


Durchschnittliche Bewertung

noch keine Bewertung von Tipps für Ostern in Münchennoch keine Bewertung von Tipps für Ostern in Münchennoch keine Bewertung von Tipps für Ostern in Münchennoch keine Bewertung von Tipps für Ostern in Münchennoch keine Bewertung von Tipps für Ostern in München

Alle Bewertung

Unsere Top 3 Tipps Das richtige Befestigen von Pflanzsteine  Anlegen von einer Gartenmauer aus Betonsteinen  Setzen von Maschendrahtzäune 

Das könnte sie auch Interessieren Wie kann ich Outlook 2007 deinstallieren?  elipo.de   Das richtige Befestigen von Pflanzsteine  Alles Käse - wohin mit Küchenresten  Tipps für einen gemütlichen Osterbrunch  Wie kann ich Lautsprecher reparieren? 
Geben Sie uns Feedback!

Schreiben Sie uns Ihren Verbesserungsvorschlag per Mail zu.

info@hilfreiche-tipps.com

Impressum