Insidertipps für Heiligendamm

Heiligendamm - Insider Tipps

Das Seebad Heiligendamm macht in vielerlei Hinsicht von sich reden: Es ist das älteste seiner Art in der Bundesrepublik, besticht mit einer einzigartigen Architektur und erlangte mit dem G8-Gipfel im Jahre 2007 internationale Berühmtheit. Wer dem strahlenden Stadtteil von Bad Doberan jedoch mehr als nur einen flüchtigen Blick schenkt, wird allerlei Spannendes und Sehenswertes entdecken und sich unweigerlich in Heiligendamm verlieben.

Der "Molli" und Gespenster

Freunde historischer Eisenbahnen sei eine Fahrt mit der Bäderbahn "Molli" angeraten. Auf über fünfzehn Kilometern durchstreift die nostalgische Dampflok ratternd die Küstenregion Mecklenburg-Vorpommerns und lässt Ausflüge nach Kühlungsborn oder Bad Doberan unternehmen. Seit 1886 in Betrieb, entführt er seine Passagiere in die Städte der Umgebung und biegt anschließend in die malerischen Wälder ab, die in ihrem wildromantischen Aussehen seit jeher die Fantasien der Menschen angeregt haben. Nur ein kurzer Fußweg führt von Heiligendamm in den sogenannten "Gespensterwald". Gerade in den frühen Morgenstunden, oder aber kurz vor Sonnenuntergang zieht der Urwald sein imposantestes Kleid über. Verknöcherte Baumstämme und bizarre Formen strahlen ein faszinierendes, leicht gruseliges Ambiente aus. Hobbyfotografen werden bei jenen Impressionen garantiert ihr persönliches Eldorado gefunden haben.

Majestätische Bauten

Seit der mecklenburgische Herzog Friedrich-Franz I. von seinem Arzt 1793 darauf aufmerksam gemacht wurde, dass der Aufenthalt an maritimen Gestaden einer guten Gesundheit durchaus förderlich sei, markiert Heiligendamm den Ort, an dem der Adel seine Sommerfrische verbrachte. Ein ausgedehnter Spaziergang durch den klassizistischen Ortskern ermöglicht einen Blick zurück in "Kaiserszeiten", wofür vor allem das edle Weiß der "Burg Hohenzollern" sorgt. Das auffällige Gebäude markiert heute eines der ersten Adressen in Heiligendamm und beherbergt ein Grand Hotel. Etwas abseits des Villenviertels liegt das Alexandrinen-Cottage. Stolz hebt es sich durch seinen asymmetrischen Baustil von den anderen Gebäuden ab und lässt, da es bis dato noch nicht saniert ist, den ursprünglichen Flair des mondänen Seebades atmen. Die preußische Großherzogin, nach der das Bauwerk benannt ist, nutzte es fünfzig Jahre lang als Witwensitz und genoss den ungehinderten Blick auf die azurblauen Wogen der Ostsee.

Der Blick vom Wasser

Als Kontrastprogramm zu den luxuriösen Villen des populären Seebads, führt die Seebrücke von Heiligendamm in ihrer schlichten Gestalt hinaus aufs Meer. Ohne Prunk und Schnörkel verziert, ist sie ein Hort der Ruhe und Entspannung und lässt für den Besucher den sanften Wind des Meeres zu einer intensiven Erfahrung werden. Knapp 200 Meter ragt sie in die Ostsee hinaus und bietet beim Blick über die Schultern eine fulminante Aussicht auf die weiße Stadt.




Bewertung abgeben

Hat Ihnen dieser Tipp geholfen? Geben Sie hier Ihre Bewertung ab und schreiben von Ihren Erfahrungen.



Ihre eMail wird nicht abgefragt, tragen Sie auch hier bitte NICHTS ein:


Durchschnittliche Bewertung

noch keine Bewertung von Insidertipps für Heiligendammnoch keine Bewertung von Insidertipps für Heiligendammnoch keine Bewertung von Insidertipps für Heiligendammnoch keine Bewertung von Insidertipps für Heiligendammnoch keine Bewertung von Insidertipps für Heiligendamm

Alle Bewertung

Unsere Top 3 Tipps Das richtige Befestigen von Pflanzsteine  Anlegen von einer Gartenmauer aus Betonsteinen  Setzen von Maschendrahtzäune 

Das könnte sie auch Interessieren Wie kann ich die SSID ändern / umbenennen?  Fenster richtig und effektiv putzen  Insider Tipps für die Urlaubsregion Ostseebad Boltenhagen  Wie kann ich online Rennspiele spielen?  So wird man fit für den Frühling  Wo finde ich gute Google Plus News? 
Geben Sie uns Feedback!

Schreiben Sie uns Ihren Verbesserungsvorschlag per Mail zu.

info@hilfreiche-tipps.com

Impressum