Tipps für die Ostertischdekoration

Tipps für die Ostertischdekoration

Osterdekoration

Die Osterzeit kündigt den nahen Frühling an und so möchte man natürlich auch den Tisch etwas frühlingsfrisch dekorieren. Hierfür eignen sich zum Beispiel Servietten in zarten Frühlingsfarben, die noch zu Nestern oder zu Häschen gefaltet werden können. Diese können dann direkt auf den Teller oder in die Mitte des Tisches gestellt werden. Auch kann eine leere Eierverpackung als Blumentopf dienen. So ein kleiner Eierbecher davon abgeschnitten und mit Watte gefüllt dient als Aufzuchtbecher für Kresse. Die Kresse kann direkt in diese Eierbecher auf die Watte gesät werden und meist wächst sie innerhalb weniger Tage. Ist dann erst einmal alles richtig grün kann es auf den Tisch gestellt werden und man hat nicht nur eine schöne Deko sondern auch immer gleich frische Kresse zum Essen. Aber auch buntbemalte Ostereier können auf dekorative Weise auf dem Tisch platziert werden. Häschen und Küken wirken auch sehr schön und verbreiten Osterflair. So galten Hasen schon früher als Symbol der Fruchtbarkeit. Auch Teller und überhaupt Geschirr gibt es mit den verschiedensten Ostermotiven. Und natürlich sollten immer zarte frische Frühlingsfarben gewählt werden. Dazu gehören alle Pastellfarben wie beispielsweise rosa, lachs, beige, hellblau, violett und mint. Oder man stellt einfach einen Osterstrauß in die Tischmitte. Hierzu eignen sich Birken-, Haselnuss- oder Apfelzweige. Diese können mit der ganzen Familie auf einem Spaziergang auch selbst geschnitten werden. Dann kommen sie in eine schöne Vase und finden ihren Platz direkt auf dem Tisch. Daran kann man dann auch kleine ausgeblasene Eier, welche auch noch bunt bemalt sind, hängen. Auch kleine Lämmer aus Plastik, Masse oder Holz sollten auf einem Ostertisch nicht fehlen. Natürlich finden hier auch Schalen mit Ostergras Platz. Ostergras kann ganz einfach selber ausgesät werden. Es gelingt immer und eignet sich auch prima für Kinder. Und für alle die gern Kerzen mögen gibt es selbstverständlich auch Osterkerzen in Eierform. Überhaupt können auch alle erdenklichen Frühjahrsblumen mit auf den Tisch gestellt werden. Dafür eignen sich Osterglocken, Primeln, Krokusse, Hyazinthen und Tulpen besonders gut. Sie sorgen nicht nur für Osterstimmung sondern verbreiten auch einen angenehmen Duft. Als Ersatz, wenn keinen Frühlingsblumen zur Hand sind können auch Räucherstäbchen mit Rosen-, Jasmin- oder Geranienduft verwendet werden. Auch leckere Süßigkeiten wie Schokoladenhäschen und -eier oder bunte Geleebonbons sollten nicht fehlen. Wichtig ist das jeder seinen Tisch so dekoriert, wie er es persönlich am liebsten mag. Dazu zählen natürlich auch die Speisen und Düfte. Helle Frühlingsfarben und ein bisschen Fantasie und schon ist der schönste Ostertisch fertig.




Bewertung abgeben

Hat Ihnen dieser Tipp geholfen? Geben Sie hier Ihre Bewertung ab und schreiben von Ihren Erfahrungen.



Ihre eMail wird nicht abgefragt, tragen Sie auch hier bitte NICHTS ein:


Durchschnittliche Bewertung

noch keine Bewertung von Tipps für die Ostertischdekoration noch keine Bewertung von Tipps für die Ostertischdekoration noch keine Bewertung von Tipps für die Ostertischdekoration noch keine Bewertung von Tipps für die Ostertischdekoration noch keine Bewertung von Tipps für die Ostertischdekoration

Alle Bewertung

Unsere Top 3 Tipps Das richtige Befestigen von Pflanzsteine  Anlegen von einer Gartenmauer aus Betonsteinen  Setzen von Maschendrahtzäune 

Das könnte sie auch Interessieren Wie kann ich die Google Toolbar deinstallieren und löschen ? Chrome?  Wie kann ich Antimalware Doctor deinstallieren?  Wie kann man einen Prefetch Ordner wiederherstellen?  Wie kann man in Excel Stunden addieren?   Wie hoch sind die eBay Angebotsgebühren?  Gebrauchtwagenkauf - wie suche ich richtig 
Geben Sie uns Feedback!

Schreiben Sie uns Ihren Verbesserungsvorschlag per Mail zu.

info@hilfreiche-tipps.com

Impressum