Säen und pflegen von Rasen

Säen und pflegen von Rasen

Säen und pflegen von Rasen

Bei allen Materialen beachten Sie bite die Hersteller- und Verarbeitungshinweise.

Schritt 1: April, Mai und September bieten die besten Klimabedingungen für die Rasenneuanlage. Die Mutterbodendecke sollte mindestens 15 cm dick sein. Damit der neue
Rasen wächst und gedeiht, muss der Boden 1 bis 2 Spatenstich tief umgegraben werden. Steine, Wurzelreste, Unkräuter etc. entfernen. Nutzen Sie diese Arbeit, um schweren,
lehmigen Boden mit 2 m Flussand/Quarzand pro 100 Quadratmeter aufzulockern. In leichten, sandigen Böden sollten Sie 8 - 10 Rindenhumus je m2 einarbeiten.

Schritt 2: Alle Böden sollten auf jeden Fall mit 10 Litern Rasenerde je Quadratmeter aufbereitet werden. Wenn es die Zeit erlaubt, sollte der Boden nach dem
Auflockern 2 Wochen ruhen. Nach dieser Arbeit muss die Fläche eingeebnet werden. Eine Gartenwalze leistet hier gute Arbeit. Für kleine Flächen können Sie auch
Trittbretter verwenden. Prüfen Sie nach dem Einebnen den Kalkgehalt. Bei einem ph-Wert unter 5,5 sollten Sie den Boden mit Garten-/Rasenkalk (ca. 5kg/100 Quadratmeter)
verbessern. Anschliesend gut wässern.

Schritt 3: Eine Woche vor der Aussaat sollten Sie in den Boden Rasendünger (ca. 30 - 40 g/Quadratmeter) einarbeiten. Wählen Sie zum Säen (ca. 25 - 50 g/quadratmeter)
einen möglichst windstillen Tag. Ein Streuwagen macht die Arbeit leicht. Für eine gleichmäßge Aussaat: siehe Tipp! Damit nichts verweht wird, das Saatgut vorsichtig
einharken und anwalzen oder mit einem Trittbrett leicht andrücken.

Schritt 4: Anschließend den Boden mit einer feinen Brause gut wässern. Dabein Rinnsaale und Pfützen vermeiden. Nach 7- 14 Tagen sprießen die ersten Halme.
Bei Trockenheit den Rasen regelmäßig morgens und abends wässern. Mit dem ersten Schnitt können Sie bei einer Höhe von 10 - 12 cm beginnen. Den Rasen auf 5 cm
zurückschneiden.

Schritt 5: Zier- und Teppichrasen sollte nie höher als 4 - 6cm werden und dann auf 2 - 3 cm zurückgeschnitten werden. Mähen Sie möglichst wöchentlich. Strapazier-,
Spiel- und Sportrasen darf eine Höhe von 3 - 4 cm behalten. In Schattenlagen (Schattenrasen) sollte die Schnitthöhe nicht unter 5 cm liegen. Wenn der Rasenschnitt
nicht als Mulchmaterial liegenbleibt, sollten Sie den Rasen regelmäßig mit einem speziellen Rasendünger düngen.

Schritt 6: Düngen Sie mit Hilfe eines Streuwagens in Längs - und Querrichtung. Bei längerer Trockenheit den Rasen gut wässern. Düngen Sie nie bei frisch gemähten
Rasen! Rasen benötigt neben Nährstoffen auch ausreichen Wasser- und Luftzufuhr. Daher sollten Sie Ende März die Filzschicht aus Moosen und abgestorbenen
Pflanzenteilen entfernen. Mähen Sie vorher den Rasen bei trockenem Boden sehr kurz ab. Vertikutieren Sie einmal in Längs- und einmal in Querrichtung.
Vertikutiertiefe 1 - 2 mm.

Schritt 7: Bei größeren Flächem empfiehlt sich zudem der Einsatz eines Motorvertikutierers. Er bietet auch den Vorteil einer gleichmäßigen Arbeitstiefe. Der gerupfte
Rasen erholt sich schnell. Einrechen von feinem Sand bei schweren Böden oder etwas Saatgut kann der Erholungsprozess noch unterstützen.




Bewertung abgeben

Hat Ihnen dieser Tipp geholfen? Geben Sie hier Ihre Bewertung ab und schreiben von Ihren Erfahrungen.



Ihre eMail wird nicht abgefragt, tragen Sie auch hier bitte NICHTS ein:


Durchschnittliche Bewertung

positive Bewertung von Säen und pflegen von Rasenpositive Bewertung von Säen und pflegen von Rasenpositive Bewertung von Säen und pflegen von Rasennoch keine Bewertung von Säen und pflegen von Rasennoch keine Bewertung von Säen und pflegen von Rasen

Alle Bewertung

Unsere Top 3 Tipps Das richtige Befestigen von Pflanzsteine  Anlegen von einer Gartenmauer aus Betonsteinen  Setzen von Maschendrahtzäune 

Das könnte sie auch Interessieren Was ist ein gutes Programm um Musik zu schneiden?  Wie kann man Kinderspiele online spielen?  Tipps für den Einstieg ins Münzen sammeln  Setzen von Maschendrahtzäune  Geld sparen - Stromverbrauch im Haushalt senken  Insider Tipps für die Urlaaubsregion Wismar 
Geben Sie uns Feedback!

Schreiben Sie uns Ihren Verbesserungsvorschlag per Mail zu.

info@hilfreiche-tipps.com

Impressum